Mein Ausblick auf das zweite Halbjahr 2011: Die „Heiligen Kühe“ werden geschlachtet werden

Als ich auf meinem Seminar im Mai 2010 behauptete, Griechenland werde seine Schulden niemals zurückzahlen können, widersprach mir zwar kein einziger Teilnehmer, aber in der breiten Öffentlichkeit hat sich damals noch kaum ein Mensch für die Griechen interessiert. Als Gerald Celente im Juli 2010 prognostizierte: „Sehr bald schon werden die EU-Bürger merken, wie sie von der EU belogen und betrogen worden seien. Ihr Geld, ihre Ersparnisse, ihre Zukunftsvorsorge – alles weg. Policen von Spareinlagen und Versicherungen seien dann auf einen Schlag nur noch bunt bedrucktes Papier. Reich seien dann nur noch einige EU-Politiker und jene, die mit dem Geld anderer gespielt hätten. Und jene, die sich rechtzeitig (wie etwa Menschen, die schon Gold und Silber gekauft haben) durch Edelmetalle vor der kommenden Krise abgesichert haben. Der Wutausbruch der Bevölkerung in Europa werde nicht mehr kontrollierbar sein. Die EU werde sehr bald auseinander brechen.“ (Quelle: http://www.politikgott.de/gerald-celente-uber-das-jahr-2012) konnte ich mir nicht vorstellen, dass sich diese düstere Prognosen für Europa schon ein Jahr später als hochaktuell erweisen würde. Heute kann man keinen Blick mehr ins Fernsehen, Internet oder eine Tageszeitung werfen ohne mit der Krise unseres Falschgeldsystems konfrontiert zu werden. Wer nicht die Zeit hat, die Dinge täglich zu verfolgen, dem empfehle ich, sich eine halbe Stunde für die Lektüre folgender Links zu genehmigen, um danach auf dem aktuellen Stand zu sein:

1) http://krisenfrei.wordpress.com/2011/06/30/banken-und-politiker-plundern-burger/

2) http://www.propagandafront.de/176000/finanzkrise-eu-pleitelander-werden-das- weltfinanzsystem-in-den-abgrund-reisen.html

3) http://www.goldseiten.de/content/diverses/artikel.php?storyid=16591&seite=3

4) http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/konjunktur/SP-droht-USA-mit-radikaler-Herabstufung/story/18513963

Wer sich jetzt immer noch nicht klar ist, was auf ihn zukommt, der wird wie ein Schaf „geschoren“ werden. Wer jedoch begriffen hat,

• dass das Vertrauen in unsere Politiker zu recht auf einem Allzeittief ist.

• dass bis zu 15 europäische Banken das Jahr 2012 nicht überleben werden.

• dass Griechenland nur die Zündung, aber noch nicht die Explosion darstellte.

• dass die Lehmann Pleite ein Kindergeburtstag – im Vergleich zu dem was noch kommt- war.

• dass die Banken sich „freiwillig“ mit ein paar Peanuts an ihrer eigenen Rettung beteiligen, uns aber den größten Teil der Suppe, die sie eingebrockt haben, auslöffeln lassen.

• dass es den Euro die längste Zeit gegeben hat usw. usw. usw.,

der muss, selbst wenn die Dinge sich langsamer und friedlicher entwickeln werden als Crash Gurus dies meinen, sich darauf vorbereiten, dass ein „schwarzer Schwan“ uns zu jeder Zeit aus den gewohnten und sicheren Bahnen heraus und in unbekanntes Terrain hinein schleudern könnte. Wer seine Lebensversicherung immer noch nicht gekündigt, sein Bankkonto immer noch nicht auf einen notwenigen Vorrat reduziert und in seinem Keller immer noch keine Lebensmittel eingelagert hat, bei dem ist „Hopfen und Malz“ verloren.

Aber nun zu meiner ganz persönlichen Prognose für die kommenden 6 Monate:

Juli/ August/September: Die FED beginnt still und heimlich mit einer weiteren „qauntitativen Lockerung“. Die Edelmetalle setzen ihren Anstieg fort. Gold erreicht 1600$ und Silber wieder 40 $. Die Finanzkrise verschärft sich. Die Landtagswahlen in Mc Pom und Berlin beschleunigen das Ende unserer „alternativen“ Kanzlerin. Die Medien lassen Merkel fallen und bauen Per Steinbrück als neuen Kanzler auf.

Oktober/November/Dezember: Deutschland rettet mindestens eine systemrelevante Bank. Der Bundestag verschärft das Geldwäschegesetz und bereitet weitere Maßnahmen zur Überwachung und Belastung seines Souveräns vor. Das Deflationsgespenst ist endgültig vom Tisch. Die Indizien für eine depressive Hyperinflation sind nicht mehr zu übersehen. Die breite Bevölkerung hat es endlich begriffen und flieht aus ihren Papierwerten. Aktien und Anleihen brechen ein. Gold und Silber stehen auf neuen All Time Highs. Der HUI Index steigt über 600, der XAU Index über 250 Punkte und der Euro hat nur noch eine Halbwertzeit von wenigen Monaten. Banken führen niedrige Limits zur Abhebung des eigenen Bargeldes ein. Dies bringt das Fass zum Überlauf. Die Deutschen beginnen, „die Banken zu stürmen“…

Zugegeben, zumindest beim letzten Satz war der Wunsch der Vater des Gedankens. Aber bekanntlich stirbt ja die Hoffnung zuletzt. Und ich habe die Hoffnung, dass sich das Volk der Dichter und Denker nicht von einer kleinen Finanzelite für Jahrzehnte zu einem Volk der Schuldner versklaven lassen wird, noch nicht aufgegeben.

Advertisements

Das Gold- und Silber Handelsverbot kommt ab 15.Juli in den USA

Forex.com, ein internationaler „Trading service provider“  (http://www.forex.com )teilte seinen Kunden am Freitag, den 17.06.2100 folgendes mit :

Wir wollen, dass Sie Kenntnis von einigen anstehenden Veränderungen zu FOREX.com ’s Produktangebot erhalten. Als Ergebnis des Dodd-Frank Act, vom US-Kongress verabschiedet, tritt eine neue Verordnung über das Verbot für  US-Bürger für den  Handel über den Ladentisch mit Edelmetallen wie Gold und Silber, mit Wirkung zum Freitag, 15 Juli, 2011 in Kraft.  In Verbindung mit dieser neuen Regelung muss FOREX.com  den Metall Handel für US-Bürger am Freitag 15. Juli, 2011 einstellen.  Als Folge müssen alle offenen Positionen von Metallen  am 15. Juli 2011 um 5pm ET geschlossen werden.

Den „Dodd-Frank Wall Street Reform and Consumer Protection Act“  finden Sie als PDF bei SEC.

Jesses Cafe http://jessescrossroadscafe.blogspot.com/ erläutert dazu sinngemäß:

Im Rahmen der Reform der Derivate verbietet der „ Dodd-Frank Act“, Over the Counter   Handel von Waren, mit einem Hebel  der größer als 10:1 ist. Der  Kongress-und CFTC haben  ein düsteres Bild von dieser Art von Aktivität und haben sie  ab dem  15. Juli verboten. Diese Beschneidung  gilt nicht für  jeden Börsen Handel, wie die CME  oder ETFs  oder jedes andere Produkt mit einem Hebel von weniger als 10:1 oder sogar mit erheblichen physischen Träger oder beabsichtigter Lieferung des Produktes innerhalb von 28 Tagen.

Der OTC Metall Handel  wird für US Amerikaner   also nicht generell verboten. Aber für bestimmte Edelmetall- und andere Börsengeschäfte muss man zukünftig  ein bestimmtes Mindestvermögen haben  oder aber die Lieferung  muss binnen vier Wochen erfolgen. Für OTC Edelmetalle wie Gold oder Silber verbietet  das Gesetzes  jeder US amerikanischen  Person grundsätzlich  den OTC  Handel auf  Leveraged-oder Margin Basis. Welche Auswirkungen dies hat zeigt die vorstehende Forex Mitteilung.  Man kann dies als eine Maßnahme zum Verbraucherschutz, aber auch als eine Vorstufe zu einem erneuten Goldverbot für Privatpersonen betrachten.

Staaten, die zu Erhaltung ihres “ Falschgeldsystems“  einen Krieg  gegen echtes Geld führen, könnten auch den Handel mit „echtem Geld“ in Form von Gold  verbieten oder es  sogar  konfiszieren.   Selbstverständlich könnte dies dann auch unterirdisches Gold, also Minen, betreffen.

Da Silber weniger „währungswichtig“ ist und viele industrielle Anwendungen hat ist ein generelles Verbot unvorstellbar, aber der private Handel mit Silber (siehe oben) könnte aus staatlichen „Notstandsgründen“  zumindest beschränkt werden. Für die Besitzer von privat  gebunkerten Silberunzen wäre das  sehr gut, denn der Schwarzmarktpreis würde explodieren. Für die Besitzer von Minenaktien sehe ich derzeit  zwar  länderspezifische Enteignungs-  und Besteuerungsrisiken, aber ein weltweites Verbot des Handels mit  Minenaktien   liegt  ausserhalb meiner Vorstellungskraft.  Zumindest würde eine Verstaatlichung oder ein Verbot zunächst durch die bürokratischen Mühlen gedreht   werden und von daher gäbe  es selbst im „worst case“ eine hinreichende  Vorwarnung, um aus diesen Werten  flüchten zu können. Viel wahrscheinlicher ist aber, dass zumindest ein kleiner Bruchteil des Kapitals, welches in sehr naher Zukunft aus Staatsanleihen, Dow und Dax flüchtet in  Minenwerte geht und die daraufhin steigenden Kurse, die Gier der Masse wecken. Wenn nur 1 % des  weltweiten Aktienkapitals in Silberaktien flüchtete, entspräche dies etwa 1000 %( in Worten: tausend) des Marktwertes der 15 größten Silberminen.

Neben den allgemein bekannten  „pro Silber“ Argumenten: negative Realzinsen, wachsende Geldmengen und steigende Staatsverschuldungen ein weiterer Grund, der für  Silber spricht.

Weil die  Staaten keine andere Wahl haben, als die  für sie tödliche Deflationsgefahr   mit neuen Schulden zu bekämpfen, wird  staatliches Falschgeld weiterhin gegen Gold und Silber abwerten.

Der Wert  aller oberirdischen Goldbestände ist etwa 200mal höher als der Wert der  Silberbestände. Wenn  nur 1% des Goldes zur Diversifizierung  in Silber umgetauscht würde, entspräche dies  200%  der Silberbestände. Das Potential ist also auch ohne eine zu erwartende Flucht aus  FIAT Währungen ,  Aktien und Anleihen gewaltig. Vor diesem Hintergrund  darf man  auch die Bewertung der Silberaktien ohne zu übertreiben  als „extrem unterbewertet“ bezeichnen.

Es darf an dieser Stelle allerdings nicht unerwähnt bleiben, dass alle Aktien, also auch die Gold- und Silberminen im Rahmen eines erneuten Deflationsschocks im zweiten Halbjahr 2011 mit in den Abgrund gerissen werden könnten. Wie so was aussieht kann man an den Kursen des zweiten Halbjahres 2008 besichtigen.

Der XAU Gold- und Silberminenindex verlor damals mehr als 60 %  und einzelne  Wertes  sogar 90%.

Allerdings fiel das Ratio XAU: Silber nur auf etwa 7:1. Heute steht es bei  5,3: 1. Die Minen sind also schlechter bewertet als zum Zeitpunkt der Lehmann Krise in 2008. Dazu kommt, dass die Märkte heutzutage wesentlich besser auf ein mögliches Lehmann 2.0  vorbereitet sind  und das Vertrauen in die Staatsanleihen als „Fluchtwährung“ im Gegensatz zu 2008 nicht mehr gegeben ist.

Viel wahrscheinlicher ist ein  XAU: Silber Ratio  von etwa 7:1 (200 Tage Niveau) noch in 2011.  Bei dem aktuellen Silberkurs von 36$ ergäbe sich damit ein XAU Index von 250 Punkten, was einem Gewinn von 30 % innerhalb  von 6 Monaten entspräche. Im Laufe des Jahres   2012 erwarte  ich einen Silberpreis größer 50$ und ein Ratio im Bereich von mindestens 10:1, also eine Gewinnchance von  weit über 250 % innerhalb  der nächsten 12 bis 18  Monate.

Wie Sie diese einmalige  Chance realisieren können, erfahren Sie in meinem Silberkurs.

Gerhard Nadolny, 19.06.2011

www.diesilberseite.de

RA Torsten van Geest gegen Dr. Angela Merkel

Der Essener Rechtsanwalt hat  eine  405 seitige einstweilige Verfügung gegen unsere Bundeskanzlerin beantragt, deren Verbreitung er ausdrücklich wünscht und die man gelesen haben muss. Der Inhalt ist allerdings zu lang und zu komplex , um ihn nur kurz überfliegen zu können. Deshalb eine kleine Hilfestellung:

Anlass der Anzeige durch den Rechtsanwalt Thorsten van Geest ist die Anschlagswarnung  für den 26.6.2011 (Berliner Frauen Fußball WM). Van Geest fordert   von Frau Merkel eine Warnung der Bevölkerung und holt  dazu auf 405 Seiten extrem weit aus.

Er liefert zahlreiche Belege zu den  bekannten und vermuteten politischen Verschwörungen, insbesondere zu Bilderbergern, Freimaurern, Großbanken und Terroranschlägen unter falscher Flagge (also Staatsterror durch Geheimdienste, für die offiziell andere Gruppen verantwortlich gemacht wurden), um Kriege auszulösen und die globalen Ziele voranzutreiben. Ein geballtes Paket Information, gut zusammengesetzt, fast wie ein Buch. Nun offiziell als Anzeige eingereicht und damit aktenkundig.

Zum Inhalt:

Seite 1-11: Anzeige

Seite 12-107: Analyse 11.September als Operation unter Falscher Flagge (sehr lang, evtl. überspringen, da Film-Dokus schneller)

Seite 108-152: weitere Beispiele für Staatsterror, darunter mehrere, deren Akten inzwischen offiziell freigegeben oder bekannt sind (etwa NATO-Terror durch Gladio)

Seite 153-310: Freimaurer, Bilderberger und andere Geheimgesellschaften, Ziel: Weltrepublik/ Globalisierung/ Neue Weltordnung. Fehlende Rechtsverfolgung der Verantwortlichen der Finanzkrise. Tiefe Verstrickung zahlreicher deutscher Politiker inkl. Kohl, Schröder, Merkel, Willi Brandt, Fischer uvm. auch in KGB-Verbindungen. Interessant auch: Nur scheinbarer Untergang der UdSSR, diese soll noch volle Schlagkraft haben. Kritik an EU als quasi-kommunistisches Modell (Parlament ohne Macht, faktisch Räteregierung nach Sowjet-Modell).

Seite 310ff : angeblich geplanter Anschlag vom 26.6.2011

Ich hoffe er liegt mit seiner Anschlags- Befürchtung falsch .  Aber der Schriftsatz ist wegen des umfangreichen Puzzles insgesamt ein sehr wichtiger Beitrag zu unserer Aufklärung.

Das Thema ist aktuell, weil grundsätzlich mit einem weiteren Anschlag  á la 11.September in der jetzigen Phase der Krise durchaus zu rechnen ist. Mittlerweile sind weitere Rettungspakete der Bevölkerung kaum mehr vermittelbar und die Krise  geht  nun in Richtung Hyperinflation (durch unendlichen Ankauf von Staatsanleihen durch FED und EZB).

Einzige Alternative ist ein so genannter „Heißer Abbruch“ des Finanzsystems durch einen Auslöser, um einen externen Grund (Al Kaida, Islam, Iran etc) für den Banken- und Staatenkollaps zu haben. Die befürchtete „schmutzige Bombe“, also eine  kleine Atombombe für ein paar Häuserblocks in einer westlichen Innenstadt, ist organisatorisch einfach durchzuführen (viel einfacher als etwa 9/11). Während für eine Hyperinflation Regierung und Banken verantwortlich gemacht werden, können die Aggressionen durch einen Anschlag auf beliebige externe Gruppen gelenkt werden, mit Kriegen in der Folge, ggf. auch Bürgerkrieg in Europa gegen Moslems etc. Am Ende steht jedenfalls  eine Währungsreform.

Aus rechtlichen Gründen weise ich darauf hin, dass diese Anzeige die Meinung des RA van Geest wiedergibt und nicht  meine Meinung, gleichwohl empfehle ich seine  spannende Lektüre: Entscheident ist nicht, dass man alles glaubt was er schreibt, doch man muss wissen, dass es  Pläne für eine neue Weltordnung (NWO) , gibt die apokalytisch sind.