Nach der Bankenkrise kommt die Währungskrise

Egal wie man Geld definiert, wer die Kontrolle darüber hat, der besitzt auch die  Macht. Regierungen wollen uns kontrollieren, also wollen sie  bestimmen, was Geld ist.

Aber am Ende des Papiergeldbetruges werden die Menschen um das Recht kämpfen, selbst zu entscheiden, welches Geld sie wollen: Echtes Geld oder FIAT Money. Die Banken wollen das natürlich verhindern. Die Geschichte lehrt uns jedoch, dass die Menschen dann das Vertrauen in beliebig vermehrbares Papiergeld verlieren, wenn die offizielle Währung  immer stärker an Wert verliert. Irgendwann kommt die  Zeit für echtes Geld, für Gold und Silber wieder zurück. Kein Betrug dauert ewig. Griechenland ist der Beweis dafür, dass die Regierungen und Banken nichts retten, sondern nur Zeit für ihr Finanzsystem kaufen. Fitschen, der designierte Chef der Bank mit dem blauen Balken, meint, der Preis für den Schuldenabbau sei, dass die dortige Wirtschaft um sieben bis acht  Prozent schrumpfe. „Das ist kein Zustand, den ein Land überleben kann. Wenn das so weitergeht, dann gibt es eine Katastrophe.“

Bei der jüngsten  Anhörung im US Kongress  sagte Ben Bernanke, die FED  könne erneut an den Finanzmärkten „eingreifen“. Was soll er auch anderes bei den gigantischem US Schuldenberg machen?  Einige Indikatoren ( z.B. die amerikanische Baugenehmigungen oder der deutsche Export ) weisen  in Verbindung mit einem steigenden Ölpreis nicht nur für die USA auf eine schlechte Wirtschaftsentwicklung hin. Andere wiederum (z.B. die Umsätze  deutscher Einzelhändler oder  die Geschäftserwartungen der deutschen Chemieindustrie)  sind positiv.

Wie dem auch sei,  unsere Volkswirtschaften sind jedenfalls  total überschuldet. Der „Point of no return“ für eine „sozialverträgliche““ Rückführung der Schuldenberge  ist schon längst überschritten. Wenn der Öl- und Benzinpreis weiter steigen sollte (achten Sie auf den Irankonflikt) wird es eine ansteigende  Inflation,  steigende Zinsen und somit eine weitere Verarmung breiter Schichten  geben.

Die überschuldeten Staaten emittieren inzwischen mehr Anleihen als die Banken. Hier ist die größte Blase aller Zeiten entstanden. Auf die Bankenkrise in 2008 haben die westlichen Regierungen mit Rettungsschirmen und Konjunkturprogrammen  geantwortet. Nun verlieren die Anleger auch das Vertrauen in die Bonität der Staaten und der Kommunen. Die niedrigen EZB Zinsen sorgten für eine Hausse der    Unternehmensanleihen. 1991 betrugen die Anleihen im heutigen Euroraum weniger als 70 % des Bruttoinlandsproduktes, heute sind es rund 175 %. . Die Weltwährungsreserven, ein Indikator für die Versorgung der Märkte mit Geld, sind bis  Ende März mit 10.294 MRD USD gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 9,76 % gestiegen. Die nächste ist  Krise programmiert: Die Flucht aus Anleihen wird sich zu einer gigantischen Krise der Währungen entwickeln.

Wenn die größte aller Blase  platzt, kommt die große Stunde für Gold und Silber.  International verständigen sich Staaten bereits darauf, ihre Zahlungen in Gold abzuwickeln und die sogenannten BRICS Staaten arbeiten daran, sich von dem westlichen Finanzsystem unabhängig zu machen.

Der Staat hat selbst kein Geld. Alles, was er braucht, nimmt er  den Bürgern  weg! Auch nach einem unvermeidlichen  Haircut  werden Politiker und Bankster  darum kämpfen, den Bürger wie  im Bild mit dem Frosch, sanft abzukochen. Natürlich  werden sich Transferleistungsempfänger, Rentner  oder Beamte wehren, sobald staatliche Alimente gekürzt werden. Aber meine Hoffnung, dass die Menschen das ungerechte Geldsystem dem Staat und der hinter den Großbanken stehenden Finanzelite aus der Hand reißen werden, wird geringer. Die Menschen werden vom Schulsystem, von Politikern  und  von den Medien gezielt verdummt  und ich befürchte, dass sie auch weiterhin  lieber  der Bildzeitung und der Tagesschau glauben, anstatt selber zu denken.

Nur eine sehr kleine Minderheit, zu denen auch meine Silberkurs Abonnenten gehören, hat das System durschaut und eine Strategie dagegen entwickelt: Regelmäßig, ohne sich von dem Geschwätz der Systemmedien beeindrucken zu lassen,  sein privates Depot  aus Silber, Gold und deren Aktien weiter  auszubauen.

Gold und Silber sind die allerbesten Speicher für Kaufkraft. Der Tauschwert von Papiergeld ist beliebig manipulierbar und  es gibt keinen Anlass, den Erzeugern von Papiergeld  zu vertrauen. Papiergeld bedeutet  Kontrolle, Unfreiheit und Wertverlust. Der Verlust der Werterhaltungsfunktion des offiziellen Geldes wird Gold und vor allem das unterbewerte Silber immer mehr in den Fokus von Investoren rücken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s