Ist die Flüchtlingskrise eine Ablenkung fürs „dumme“ Volk?

Geht es Ihnen auch so wie mir? Egal ob ich das Fernsehen, das Internet oder das Radio einschalte, ich werde mit Berichten über die Flüchtlingskrise förmlich erschlagen. Ein kluger Mann hat einmal festgestellt: „in der Politik geschieht nichts zufällig“ und ein Freund gab mir mal den Rat: „wenn es links knallt, dann schau nach rechts, denn der Knall könnte ein Ablenkungsmanöver sein“.

Aber wovon sollen wir abgelenkt werden? Davon, dass im Windschatten der Flüchtlingsströme unsere nationale Souveranität durch das TTIP weiter eingeschränkt wird? Davon, dass die nächste Finanzkrise so sicher wie das Amen in der Kirche kommt? Oder davon, dass sich unsere Bundeskanzlerin über das Grundgesetz und europäische Verträge stellt ?

Unsere amerikanischen „Freunde“ haben in 175 Ländern(!) dieser Erde militärisch „Stützpunkte“. Experten wie der EX CDU Staatssekretär Willi Wimmer befürchten, dass die Politik das Militär schon lange nicht mehr unter Kontrolle hat. Die USA sind auf dem Weg in die Rezession und ohne Rüstungsindustrie würde sich diese Entwicklung massiv beschleunigen. Die Aktien- und Rentenmärkte befinden sich in einer Blase, die sehr viel größer als die in 2007 ist.

Mit ihrer Nullzinspolitik werden die Märkte von den Zentralbanken manipuliert, von freien Märkten kann keine Rede mehr sein. Aber die Geschichte hat uns gelehrt, dass Planwirtschaft nicht funktioniert. Die weltweite Staatsverschuldungen haben ein Niveau erreicht, dass Staatsbankrotte und Hyperinflation zur Folge haben wird.

Wenn diese riesigen Spekulations- und Verschuldungs-Blasen platzen, dann wird uns die Krise in 2008 im Rückblick wie ein Kindergeburtstag erscheinen.

Der einzige Sektor, der von einer Überwertung nicht betroffen ist, sind die Rohstoffe und die Edelmetalle. Vor allem die Edelmetallaktien stehen auf einem historischen Tief und sind massiv unterbewertet.

Also liegt eine mögliche Antwort auf der Hand. Die Flüchtlingskrise könnte uns nicht nur von den eigentlichen Bedrohungen für unsere Freiheit und Wohlstand ablenken, sondern auch noch als Begründung für die nächste Krise mißbraucht werden. Wenn das so kommt, dann ist der Weg bis zu Bürgerkriegen in Europa nicht mehr weit. Das sieht selbst unsere „Mutti“ so. Überschrift aus dem Spiegel

Angela Merkel hat ihren Kurs in der Flüchtlingskrise verteidigt. Zudem warnte sie vor Grenzschließungen: Es drohten „militärische Auseinandersetzungen“.

Merkel sagte kürzlich n Darmstadt: „Es wird zu Verwerfungen kommen.“ Hier stellt sich mir angesichts solcher Szenarien die Frage: Warum befeuert Sie dann diese Krise und wem nützt die Flüchtlingskrise? Der Rüstungsindustrie? Dem Militär? Der Asylindustrie? Der Pharmaindustrie? Der Politik? Den USA?

Fragen über Fragen, die man sich stellen muss, wenn Merkel wieder  verkündet:                „Wir schaffen das“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s